Tag des offenen Denkmals – St.Magnus

Pfarrkirche Sankt Magnus, Kirchplatz 1, 48351 Everswinkel (Denkmal Nr. A08 der Denkmalliste der Gemeinde Everswinkel)

Die Kirche in Everswinkel hat eine lange Geschichte. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes fällt in das Jahr 1209. Auch wenn die erste urkundliche Nennung der Pfarre auf das Jahr 1285 datiert wird, ist von einer viel früheren Gründung auszugehen. Im Zusammenhang mit dem Patronat des Heiligen Magnus geht man davon aus, dass die Pfarrgründung zur Zeit des münsterschen Bischofs Liudbert um das Jahr 867 erfolgte. Bischof Liudbert erhielt vom Papst Nikolaus I. die Gebeine des Heiligen.

Vom ursprünglichen Kirchenbau aus der ersten Hälfte des 13ten Jahrhunderts steht nur noch der romanische Turm. Im unteren Teil ist er aus Laerer Kalkstein erbaut, der Mauerstamm des quadratischen Turms besteht aus örtlichen Bruchsteinen.

Am 28. Februar 1489 wurde der Grundstein für die spätgotische Hallenkirche gelegt, worauf die Inschrift an einem nördlichen Strebepfeiler der Sakristei hinweist: „Im Jahre des Herrn 1489 wurde dieses Werk begonnen am Samstag nach dem Fest des Apostel Matthias.“ Eine weitere Inschrift an der Nordwand neben der Brauttür nennt den Namen des Pfarrers zur Zeit des Kirchbaus: „Konrad Nipper aus Ahlen, Pfarrer dieser Kirche 1490.“ Die zweijochige Sakristei zeigt in einem Gewölbeabschlussstein die Jahreszahl 1522.

Das heute genutzte Kirchengebäude ist in seiner Grundsubstanz also über 500 Jahre alt, in Teilen noch viel älter. Ungewöhnlich für eine gotische Kirche ist die geringe Längsausdehnung. Die Sankt Magnus-Kirche repräsentiert als 4-Säulen-Halle die Bauform des „Westfälischen Quadrats“. Die dreischiffige Hallenkirche mit Kreuzrippengewölbe ist unter einem Satteldach zusammengefasst.

In den Jahren 2011 und 2012 wurden umfangreiche Sanierungen am Tragwerk des Daches und im Turm durchgeführt. Seit Januar 2020 wird nun das Innere der katholischen Pfarrkirche Sankt Magnus renoviert. Neben dem Erhalt der historischen Substanz liegt der Schwerpunkt der Arbeiten in einer Neugestaltung für eine zeitgemäße Liturgie. Im Zuge der von Bistum und Bund geförderten Maßnahme erfolgt auch eine Reduktion von Barrieren und einer Erneuerung der Gebäudetechnik.

Beteiligung „Tag des offenen Denkmals®“:

– 2012 „Holz“

  • Video St. Magnus Kirche in Everswinkel – Geschichte und Architektur
  • Video Sanierung der St. Magnus Kirche in Everswinkel (2011

-2017 „Macht und Pracht

-2020 „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“

Beiträge zum „Tag des offenen Denkmals®“ sind veröffentlicht auf der

– Homepage der Kirchengemeinde:

Youtube-Kanal
Und auf facebook

Kontakt

Menue