Aufbruch in die Fastenzeit „Gottes Schwäche für den Menschen – Zum Gottesbild von Papst Franziskus“

Aschermittwoch 06. März um 20.00 Uhr, Pfarrheim St. Magnus – Die Kolpingsfamilie und das Kath. Bildungswerk laden zum Auftakt in die Fastenzeit zu einem einfachen Fischessen und einem religiösen Abend am Aschermittwoch, 06. März um 20.00 Uhr in das St. Magnus-Pfarrheim ein. Als Referent konnte Prof. Dr. Jürgen Weibick gewonnen werden. Prof Weibick war seit 1994 an der Westfälischen  Wilhelms-Universität in Münster tätig, Im Sommer 2011 wurde er emeritiert. Papst Franziskus ist der Befreiungstheologie Lateinamerikas verbunden. So ist sein Reden von Gott von der vorrangigen Option für die Armen und Ausgeschlossenen bestimmt. Der Gott der Bibel ist für ihn ein Gott der Einbeziehung und des Hereinholens, damit niemand verlorengeht. Christlicher Glaube bedeutet an dieser Gottes-Leidenschaft ein Nicht-verloren-Gebens teilzunehmen. Es ist in unseren Tagen alles andere als bequem, sich dieser Herausforderung auszusetzen und dem Papst hier nicht nur emotional-folgenlos Beifall zu spenden.

Menue