Okt
24

Pastoralbüro

Pastoralbüro

Das Pastoralbüro ist seit dem 1. August 2016 der Arbeitsplatz der Pastoralreferentin Frau Nicole Menzel. Es dient als ihr Arbeitsplatz sowie Anlaufstelle für jegliche Fragen und Anregungen rund um ihre Arbeitsbereiche. Die Pastoralreferentin versucht darüber hinaus, alle Ihre Fragen zu beantworten oder weiterzuhelfen, wenn Sie Rat oder das Gespräch mit einem der Seelsorger unserer Gemeinde suchen. Das Pastoralbüro steht darüber hinaus als Treffpunkt für die Vorbereitungsgruppen verschiedener gemeindlicher Aufgaben zur Verfügung. Frau Menzel, als hauptamtliche Seelsorgerin, ist im Pastoralbüro zudem stets für Gespräche anzutreffen und sie nimmt sich gerne Zeit für Sie! Bei ihr gilt ebenso die Schweigepflicht wie bei den anderen Seelsorgern.
Das Pastoralbüro liegt im Seelsorgebezirk Everswinkel in der Nordstraße 21, im alten „Papiertiger“. Es befindet sich fußläufig von der Kirche St. Magnus zum Pfarrheim und Pfarrbüro, auf der rechten Seite. Die Pastoralreferentin Frau Nicole Menzel erreichen Sie dort telefonisch unter 02582/ 99 48 632 oder persönlich meistens zu untenstehenden Zeiten.
Bitte haben Sie Verständnis, dass festgelegte und persönlich abgesprochene Termine, neben den hier angegebenen Bürozeiten, Vorrang haben! Herzlichen Dank! ☺
Montag und Donnerstag von 16 – 18 Uhr
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10.00 – 12.00 Uhr
Neben diesen Zeiten ist das Pastoralbüro jederzeit geöffnet, sofern die Lamellen und Plissees ein Hineinschauen ermöglichen. Sie können der Pastoralreferentin auch gerne eine E-Mail senden; sie meldet sich baldmöglichst zurück: menzel@bistum-muenster.de/ menzel@magnus-agatha.de.
Außerhalb der Öffnungszeiten, wenden Sie sich gerne an das Pfarrbüro im Seelsorgebezirk Everswinkel. Dieses befindet sich an der Nordstraße 17 und kann im Vorbeigehen am Pastoralbüro rechts und hinter der Hecke links, direkt von hinten erreicht werden. Oder im Seelsorgebezirk Alverskirchen befindet sich das Pfarrbüro im dortigen Pfarrhaus gegenüber der Kirche (St. Agatha Platz 2). Sie können den Mitarbeiterinnen des Pfarrbüros ebenso auch gerne eine E-Mail zukommen lassen: kontakt@magnus-agatha.de.

 

Pastoralreferent Alexander Scherner

Pastoralbüro St.-Agatha-Platz 2
48351 Everswinkel
Telefon: 0178 1400 224
Mail: Scherner-a@bistum-muenster.de

Feb
15

Friedhof Everswinkel

M_FriedhofDer Friedhof besteht aus zwei Teilen. Einem alten Teil: Der Hauptzugang erfolgt eigentlich über die Münsterstraße und geht von dort geradewegs auf das renovierte Friedhofskreuz zu, an dessen Fuße Priester Everswinkels beerdigt wurden. Dieser alte Teil ist eingebettet zwischen Münsterstraße, Worthstraße und der Gärtnerei Jüttner.

Die 1986 erstellte Trauerhalle befindet sich an der Worthstraße. Vor allem die Fenster von Albert Reinker sind sehr bemerkenswert. Jeder Verstorbene wird durch das Auferstehungsfenster zum Friedhof getragen. Folgt man dem Weg von der Trauerhalle quer über den gesamten Teil, schließt sich im Bereich seitlich der Verbundschule ein Weg zum neuen Teil des Friedhofes an.

Auf dem neuen Teil sind vor allem Einzel- und Doppelgräber zur Sargbestattung zu finden. Auf dem Weg zum neuen Teil ist ein Feld für pflegefreie Gräber zur Sargbestattung oder auch zur Urnenbeisetzung eingerichtet.

Auf dem alten Teil befinden sich Einzel- wie auch Doppelgräber zur Sargbestattung, aber auch Grabflächen für Urnenbeisetzungen. Im ersten Teil befindet sich ein Engel. An dieser Stelle besteht die Möglichkeit verstorbene Früh- bzw. Fehlgeburten beizusetzen, falls sie nicht auf einer vorhandenen Grabfläche beigesetzt werden sollen. Anonyme Bestattungen werden auf unserem Friedhof nicht durchgeführt. Jedem Menschen kommt mit seinem Namen eine Würde zu, die auch über den Tod Bestand hat.

Nähere Informationen zur Beisetzung entnehmen Sie bitte auf unserer Homepage unter der Rubrik Gemeinde, Beeerdigung.

Feb
15

Bischofshäuschen

BischofshausIm Schatten des alten Kirchturms von Sankt Magnus wurde am 4. Februar 1813 dem „Textor“ Joseph Brinkmann und seiner Ehefrau Anna Elisabeth, geb. Rottmann, ein Sohn geschenkt und am 5. Februar auf den Namen „Johannes Bernardus“ getauft. Sein Geburtshaus, das „Bischofshäuschen“, steht noch in Everswinkel an der Westseite der St.Magnus-Kirche.

Der Junge bekam keine weiteren Brüder, aber eine Schwester Catharina Elisabeth folgte noch 1816. Alle wohnten in dem heute so genannten „Bischofshäuschen“ am Kirchplatz. Der in sehr bescheidenen Verhältnissen heranwachsende kleine Brinkmann folgte nicht, wie es vorgesehen war, dem väterlichen Berufe, sondern wurde nach privater Vorbereitung 1828 als Quartaner in das Gymnasium Paulinum in Münster aufgenommen. Brinkmann durchlief nach Theologiestudium und Priesterweihe 1839 eine geradlinige Karriere, in deren Verlauf er 1857 Generalvikar des Bistums Münster wurde und 1870 zu dessen Bischof gewählt wurde.

Die Bischofsweihe spendete ihm am 4. Oktober 1870 der damalige Erzbischof von Köln und spätere Kardinal, Paulus Melchers. Im Verlauf des Kulturkampfes wurde Johannes Bernard Brinkmann 1875 von Preußen wegen Verstößen gegen die Kulturkampfgesetze für abgesetzt erklärt und angeklagt. Er lebte daraufhin als so genannter „Bekennerbischof“ bis 1884 in den Niederlanden. Er behielt aber über seine Vertrauensleute (z.B. den ebenfalls abgesetzten Landrat von Münster Heinrich von Droste zu Hülshoff) indirekt Einfluss auf das Geschehen in seiner Diözese.

Erst im Zuge der Aufhebung der Kulturkampfgesetze und nach neun Jahren Verbannung konnte Bischof Brinkmann nach Münster zurückkehren. Er starb nach kurzem Krankenlager 1889 und wurde im Chor des Domes von Münster bestattet. In Everswinkel auf dem Kirchplatz steht seit 1913 auch ein Denkmal. (Quelle: u.a. Wikipedia.de)

Feb
15

Katholische Öffentliche Bücherei St. Magnus

Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Magnus befindet sich am Kirchplatz 2. Die Bücherei steht allen Interessierten offen.

Katholische Öffentliche Bücherei St. Magnus
Leitung Margret Uhkötter
Kirchplatz 2
48351 Everswinkel
Telefon 02582 65341

In der Bücherei bieten wir Ihnen freies WLAN ohne Passwort über Freifunk. Nutzen Sie es gerne.

Öffnungszeiten:
Sonntag:
10.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch:
10.00 – 12.00 Uhr
16.00 – 17.30 Uhr
Freitag:
16.00 – 17.30 Uhr

In den Ferien:
nur am Sonntag und Mittwochnachmittag geöffnet
An Feiertagen geschlossen.
Die Bücherei bietet an:
• Literatur für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
• Sachbücher
• Zeitschriften
• Hörbücher und DVDs
• Spiele
• tiptoi Bücher und –Spiele

Wissenswertes:
- Opac:Web Das Onlineportal http://webopac.bistum-muenster.de bietet unseren Lesern und Leserinnen die Möglichkeit, den Bestand unserer Bücherei zu recherchieren, Medien vorzubestellen und Ausgeliehenes zu beobachten und zu verlängern.
Ganz bequem ist der Service auch als App für Smartphones und Tablets in den App Stores unter „WebOpac:1000+Bibliotheken“ verfügbar.

- Libell-e: die E-Book Ausleihe: „Eine echte Entdeckung sind elektronische Bücher“ (Stiftung Warentest Mai 2017)
Auf der Internetseite www.libell-e.de können alle Leser und Leserinnen, die einen Familienausweis haben,
• eBooks (Bücher für Groß und Klein)
• eAudios (Hörbücher)
• ePaper (Zeitschriften)
zeit- und ortsunabhängig für ihren e-Reader nutzen. Der Service ist auch als App für Smartphones oder Tablets in den App Stores unter dem Namen „Onleihe“ verfügbar. Der Verbund vieler Büchereien garantiert ein großes Angebot an Medien. „Attraktive Bücher für wenig Geld; klare Preis-Leistung-Sieger sind öffentliche Büchereien“, so konstatierte Stiftung Warentest.

Das Bücherei-Team freut sich auf Ihren Besuch und informiert Sie gerne.

 

 

 

Feb
15

Kath. KiTas in Everswinkel

Katholische Kindertageseinrichtung St. Magnus

Die Kindertageseinrichtung St. Magnus liegt in Everswinkel am Schmalen Kamp 6 in unmittelbarer Nachbarschaft der freiwilligen Feuerwehr.

Katholische Kindertageseinrichtung
St. Magnus
Schmaler Kamp 6
48351 Everswinkel
Telefon 02582 1378
kontakt@kita-magnus.de

Leitung: Hanni Maas

Weitere Informationen, Bilder und Ansprechpartner finden Sie unter: www.kita-magnus.de

 

 

 

 

 

 

 

Katholische Kindertageseinrichtung St. Vitus

Die Kindertageseinrichtung St. Vitus liegt an der Schorlemerstr. 2 in Everswinkel.

Katholische Kindertageseinrichtung St. Vitus
Schorlemerstraße 2
48351 Everswinkel
Telefon 02582 459
kontakt@kita-vitus.de

Leitung: Agatha Kerßenfischer

Weitere Informationen, Bilder und Ansprechpartner finden Sie unter: www.kita-vitus.de

 

 

 

Feb
15

Pfarrheim St. Magnus

M_PfarrheimDas Pfarrheim im Seelsorgebereich St. Magnus wurde im August 1780 als Pfarrhaus gegründet. Hier lebten bis 1957 alle Pfarrer von Everswinkel mit ihren Haushälterinnen bzw. Dienstmädchen. Zum sogenannten „Pfarrhof“ gehörten Viehställe und ein großer Garten, damit die eigene Versorgung des Pfarrers sichergestellt werden konnte.

Ab 1957 zog der Pfarrer um ins neu errichtete Pfarrhaus. In Laufe der Jahre entwickelte sich im „Pfarrhof“ ein reges Leben der Gemeinde. Auf Initiative der Vereine und Verbände, vor allem der Kolpingsfamilie, wurde der „Pfarrhof“ immer mehr zu einem Pfarrheim umgebaut. In den achziger Jahren wurde die Remise angebaut. Anfang der neunziger wurde der obere Bereich ausgebaut. Eine weitere Renovierung fand im Jahr 2011 statt. Hier wurden alle Bereiche nach neuesten brandschutztechnischen Erfordernissen umgebaut.

Heute steht das Pfarrheim den kirchlichen Gruppen, Verbänden und Einrichtungen zur Verfügung. Denn pfarrgemeindliches Leben zeigt sich ja nicht nur, wenn wir uns in der Kirche versammeln, sondern ebenso in den Gruppenstunden, in den Bildungsveranstaltungen, in den Proben der Chöre oder wenn ältere Gemeindemitglieder sich zu einem gemütlichen Nachmittag treffen. Im Pfarrheim, Nordstr. 19 sind der Johann-Bernhard-Saal, der Herdfeuerraum und 3 Gruppenräume vorhanden. Der obere Bereich kann für Kinder- bzw. Jugendgruppen bis 10 Personen für Spiel und Spaß genutzt werden.

Feb
15

Pfarrbüro St. Magnus

M_PfarrbureauDas Pfarrbüro bildet eine zentrale Anlaufstelle der Gemeinde.

Die Mitarbeiterinnen des Pfarrbüros haben den Überblick über die bunte Vielfalt des Gemeindelebens. Denn sie leisten einerseits einen großen Teil der professionellen Verwaltungsarbeit, andererseits erfüllen sie auch wichtige pastorale Aufgaben. So sind die Pfarrsekretärinnen Frau Rielmann und Frau Riesenbeck nicht nur für das Führen der Kirchenbücher, die Annahme von Messintentionen, die Entgegennahme von Anmeldungen zu den Sakramenten und die Redaktion der wöchentlich erscheinenden Pfarrmitteilungen zuständig, sondern sie haben auch stets ein offenes Ohr für die Besucher, die mit Fragen oder Bitten zu ihnen kommen.

Die Mitarbeiterinnen des Pfarrbüros nehmen sich gern Ihrer Anliegen an und bemühen sich, Ihre Fragen zu beantworten oder den weiteren Weg zu weisen, wenn Sie Rat oder das Gespräch mit jemandem aus dem Seelsorgeteam unserer Gemeinde suchen.

Im Seelsorgebezirk Everswinkel befindet sich das Pfarrbüro im Pfarrhaus St. Magnus (Nordstraße 17). Dieses erreichen Sie am besten über die Worthstraße. Der Eingang befindet sich schräg gegenüber der “Gärtnerei Jüttner”.

Die Pfarrsekretärinnen Frau Rielmann und Frau Riesenbeck erreichen Sie dort sowohl persönlich als auch telefonisch (Tel.: 02582 – 273) zu folgenden Zeiten:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 9 – 11 Uhr
Donnerstag: 15 – 18 Uhr.

In den Sommer- und Herbstferien gibt es folgende Öffnungszeiten:
Montag: 9.00 Uhr – 12.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Die Pfarrsekretärinnen Frau Rielmann oder Frau Riesenbeck erreichen zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Agatha (St.-Agatha-Platz 2):  donnerstags von 9 – 11 Uhr (Tel.: 02582 – 280).

Ansonsten können Sie den Mitarbeiterinnen des Pfarrbüros auch gern eine E-Mail zukommen lassen:  kontakt@magnus-agatha.de

 

 

Feb
15

Kapelle im Haus St. Magnus

Seit über zehn Jahren besteht unser Magnushaus, ein Haus, in dem Senioren ihr Leben mit Hilfe gestalten können. Zu dieser Lebensgestaltung gehört auch das religiöse Leben. Schwester Augustini hilft im Magnushaus als Seelsorgerin mit, dieses religiöse Leben zu gestalten. Hilfreich dabei ist auch die Kapelle, die unter finanzieller Beteiligung der Kirchengemeinde erstellt wurde. Hier finden regelmäßig dienstags um 10.30 Uhr und  donnerstags um 10.30 Uhr Eucharistiefeiern statt. Am Herz-Jesu-Freitag ist um 10.30 Uhr Wortgottesdienst. Die Kapelle ist mit Stühlen ausgestattet. Diese können leicht weggeräumt werden, um allen Rollstuhlfahrern Platz zu bieten.

Neben der Eucharistiefeier finden aber auch regelmäßig Rosenkranzandachten und andere Gebetsformen hier statt.

Feb
15

Marienkapelle

Dort wo sich heute die Marienkapelle erhebt, stand früher ein schlichtes Bürgerhaus. An seiner Südseite zum Kirchhof hin lehnte sich über hundert Jahre ein kleines, massives Backsteinkapellchen mit einem Tonnengewölbe an.

In dieser Kapelle wurde eine 88 cm hohe, aus Eichenholz geschnitzte Figur der Schmerzensmutter vom Ende des 18. Jh. verehrt. Bischof Johann Bernhard Brinkmann zu Ehren und im Gedenken an ihn begann man anlässlich seiner Rückkehr aus dem holländischen Exil nach dem Abbruch des Wohnhauses im Mai 1884 mit dem Neubau einer Kapelle auf sechseckigem Grundriß mit einem 5/8-Chor aus roten Backsteinen im neugotischen Stil.

Damit erhielt die Gottesmutter eine würdige Andachts- und Verehrungsstätte. Im Jahre 1922 wurde die Kapelle als Kriegergedächtnis-kapelle umgestaltet.

Feb
15

Pfarrkirche

St. MagnusMittelpunkt der katholischen Pfarrgemeinde ist im Ortsteil Everswinkel die dem heiligen Magnus geweihte Pfarrkirche, die im Bistum Münster die einzige diesem Heiligen als Hauptpatron geweihte Pfarrkirche ist. Das Gotteshaus präsentiert sich uns heute mit einem um das Jahr 1200 im romanischen Baustil errichteten Turm, an den in den Jahren 1489 bis 1522 eine Hallenkirche im Baustil der Spätgotik angebaut worden ist. Von der Innenaustattung der Kirche stammen aus dieser Zeit sowohl das reiche Sakramentshaus, das als eines der stattlichsten im Münsterland gilt, als auch die wertvolle spätgotische ornamentale Ausmalung in den Gewölben des Langhauses. Taufstein, Ölbergszene, Muttergottes im Strahlenkranz und das Ölgemälde der Kreuzigung Christi (ehemals Bild des barocken Hochaltars) sind beachtliche Werke der Kirchenausstattung aus der Renaissance und der Barockzeit. Dazu gehört auch ein Hungertuch aus dem Jahr 1614.

 

 

Spendenaktion zugunsten der Renovierung der Pfarrkirche St.Magnus
• Restaurierung der spätgotischen 
Deckenmalerei
• Umgestaltung des liturgischen Raumes
• Sanierung der feuchten Nordwand
• Wartung und Reinigung der historischen 
Fleiter-Orgel
• Modernisierung der Technik (Licht, Ton, Heizung)

Unsere Pfarrkirche St. Magnus stammt aus dem 15. Jhd. und ihre Deckenmalereien stellen einen der bedeutensten spätgotischen Kunstschätze des Münsterlandes dar.
Die zum Erhalt notwendigen Renovierungen werden vom Bistum Münster gefördert, wobei die katholische Gemeinde einen Eigenanteil an den Gesamtkosten übernehmen muss. Darum bittet die Pfarrgemeinde um Ihre Unterstützung.
Spendenkonto
Stichwort:     Spende Renovierung St.Magnus
Kontoinhaber:     Katholische Kirchengemeinde
St. Magnus/St. Agatha
IBAN:         DE 90 4006 0265 0003 9520 00
Spendenbescheinigungen stellt das Pfarrbüro aus.

FlyerStMagnusRenovierung2018_DinLang_02

Spendenbarometer: Der aktuelle Stand der Spendensammlung kann seit April 2018 in der Pfarrkirche St. Magnus auf dem eigens hierfür von Stefan Lutterbeck angefertigten und gestifteten Spendenbarometer abgelesene werden.

Der aktive Spendenausschuss präsentiert das Projekt auf dem Wochenmarkt und beim Vitusfest mit einem Stand. Hier kann man sich bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenen St.Magnus Plätzchen unterhalten, informieren und gerne eine kleine Spende für die Kirchenrenovierung in die Büchse stecken.